Coronavirus 2019-nCoV

Coronavirus
Wie Sie wissen, hat das neuartige Coronavirus den Reiseverkehr auf vielfältige Weise beeinträchtigt. Einige Länder haben mittlerweile Reisevorschriften erlassen, um die Gefahr der Verbreitung des Virus durch Reisende zu verringern. Nachstehend finden Sie aktuelle Informationen über die Reisebestimmungen in den einzelnen Ländern.

Unsere Reiseführer vor Ort sind angewiesen, Märkte zu meiden und möglichst größerer Menschenansammlungen zu umgehen. Wie auch in Europa gelten in Asien verstärkt die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, wie häufiges gründliches Händewaschen (mindestens 20 Sekunden) mit Seife und möglichst warmem Wasser.

Das Ausreiseverbot Chinas hat den Andrang an den Touristenattraktionen in ganz Asien extrem verringert, so dass dies ein idealer Zeitpunkt für einen Besuch ist.

Vietnam

Am 01. Februar 2020 wurde für Vietnam der Ausbruch der Coronavirus 2019-nCoV Epidemie verkündet, siehe Gesundheit.

Seit 5. Februar gilt in Vietnam ein vorübergehendes Einreiseverbot für Ausländer, die aus Festland-China unabhängig vom Reisezweck nach Vietnam einreisen wollen. Das Einreiseverbot gilt auch für Ausländer, die von einem Drittland kommend einreisen, sofern sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor der Einreise in Festland-China aufgehalten haben.

Seit 25. Februar müssen sich Reisende, unabhängig vom Reisezweck, die aus den südkoreanischen Provinzen Daegu und Gyeongsangbuk einreisen, einer Quarantäne unterziehen.

Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei der für Sie zuständigen vietnamesischen Auslandsvertretung und setzen Sie sich mit Ihrer Fluggesellschaft in Verbindung. Die Bestimmungen können sich kurzfristig ändern.

Vietnam hat alle Flüge vom und zum chinesischen Festland teilweise bereits seit dem 28. Januar ausgesetzt. Endgültig jedoch vom 04. bis 29. Februar. Darüber hinaus hat es die Ausstellung von Visa für ausländische Besucher, die sich in den vergangenen 14 Tagen in China aufgehalten haben, seit dem 04. Februar eingestellt.

Die Thien-Hau-Pagode in Saigon wurde bis auf weiteres geschlossen. Einige touristische Einrichtungen in Hanoi wurden vorübergehend wegen Reinigungs-/Desinfektionsarbeiten geschlossen, der vietnamesische Premierminister hat jedoch beschlossen, dass die touristischen Einrichtungen weiterhin geöffnet bleiben.

Kambodscha
Es gibt keine von der kambodschanischen Regierung erlassenen Reisebeschränkungen. Beamte führen auf internationalen Flughäfen Temperaturkontrollen bei ankommenden Reisenden durch.

Thailand
Thailand hat an den internationalen Flughäfen Suvarnabhumi, Don Mueang, Chiang Mai, Phuket und Krabi eine Gesundheitsuntersuchung der Passagiere mit Thermoscans durchgeführt, einschließlich der Untersuchung aller ankommenden Passagiere aus China. Alle Touristen erhalten von den Einwanderungsbeamten an den Einreisepunkten Gesundheitsberatungskarten.

Die Veranstaltungen und Festivals werden bis März 2020 wie geplant stattfinden. Öffentliche Verkehrsmittel, Tourismuseinrichtungen, Attraktionen und Einkaufszentren sind wie üblich geöffnet.

Laos
Laos hat die Flüge nach China ausgesetzt. Es gibt keine offiziellen Beschränkungen für Reisende, die nach Laos einreisen.

Laos hat die Straßen des Goldenen Dreiecks an den Grenzen zu China und Myanmar abgeriegelt.

Myanmar
Myanmars Außenministerium hat die Visa für chinesische Reisende bei der Ankunft in Myanmar ausgesetzt.

Reise- und Sicherheitshinweise Auswärtiges Amt

Simple Share Buttons